Unsere Tipps für heiße Tage.

Schweiß, schlaflose Nächte und ständig verschwitze Kleidung. Die heißen Tage machen vielen Menschen gerade in unseren Kreisen ordentlich zu schaffen. Wie Sie trotz der Hitze einen kühlen Kopf bewahren und die heißen Tage besser überstehen verraten wir Ihnen gerne.

Bild von klimkin auf Pixabay

Hitze- Tipp 1: Den Wasserverlust ausgleichen!

Eine Flasche Wasser als ständiger Begleiter. Dass man gerade bei hohen Temperaturen viel Wasser trinken sollte dürfte sich mittlerweile in der Bevölkerung herumgesprochen haben. Die dabei von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) vorgeschriebenen zwei Liter sollten allerdings bei hohen Temperaturen auch gerne einmal überschritten werden. Als Faustregel gilt jede Stunde ca. 200ml (ein Glas) Wasser, selbst wenn man eigentlich keinen Durst hat.

Wichtig! Meiden Sie bei den hohen Temperaturen Süßgetränke, Kaffee und Alkohol, diese entziehen laut BAuA dem Körper Flüssigkeit.
Ersetzen Sie diese Getränke lieber durch Tee oder verdünnte Früchtsäfte, auch ein Alkoholfreies Weizenbier schafft Abhilfe. Achten Sie außerdem darauf, dass
die Getränke nicht zu stark gekühlt sind, denn das belastet Ihren Kreislauf zusätzlich!

Hitze- Tipp 2: Achten Sie auf Ihre Ernährung

Verzichten Sie bei hohen Temperaturen lieber auf Milchprodukte, Fleisch und andere eiweißhaltige Nahrungsmittel, dies teilt auch das Umweltbundesamt in einem Informationsblatt mit. Um die zu verdauen erhöht der Körper die Körperwärme ergo gerät man noch schneller ins Schwitzen. Um den Elektrolyte Haushalt durch das Ständige Schwitzen auszugleichen empfiehlt es sich auf mineralstoffhaltige Lebensmittel umzusteigen beispielsweise Äpfel. Generell gilt bei Hitze nehmen Sie eher kleine Mahlzeiten zu sich und Essen Sie Lebensmittel mit hohem Wassergehalt wie Obst, Gemüse oder Salate.

Hitze- Tipp 3: Sonnenschutz!

Das zuviel Sonne einen Sonnenbrand auslöst sollte ohnehin jedem bekannt sein- viel schlimmer jedoch ist das diese je nach Hauttyp und Häufigkeit Hautkrebs verursachen können. Ein gute Sonnenschutz ist daher unerlässlich bevor man sich ins Freie begibt. Achten Sie bei der Verwendung der Sonnencremes auf den richtigen Lichtschutzfaktor. Den aktuellen UV Index können Sie online beim Deutschen Wetterdienst nachschlagen. Vergessen Sie bitte nicht das regelmäßige nachcremen und tragen Sie längere und locker anliegende Kleidung um möglichst viele Körperstellen von der Sonne zu verdecken.

Hitze- Tipp 4: Trotz Hitze nicht eiskalt duschen!

Wer kennt das nicht? Man sehnt sich nurnoch nach einem, nämlich Abkühlung! Zu kalt sollte diese allerdings nicht ausfallen: Duscht man zu kalt verschließen sich nämlich die Poren des Körpers, sodass ein Wärmestau entsteht. Duschen Sie also lieber lauwarm oder befeuchten sie Ihre Haut mit einem nassen Schwamm oder einer Sprühflasche, ohne sich danach abzutrocknen.

Hitze- Tipp 5: Tragen Sie luftige Kleidung

Damit der Körper die Wärme abtransportieren kann empfiehlt es sich lockere und luftige Kleidung zu tragen. Helle Kleidung reflektiert übrigens das Sonnenlicht besser als dunkle, somit braucht diese länger um sich aufzuheizen. Ungeeignet sind auch hautenge Kleidungsstücke, da diese nicht sehr luftdurchlässig sind.